image1 image2 image3
logo

Den  Gefahren der bergmännischen Arbeit fielen

von 1900 bis 1980 zum Opfer:

Die Daten sind der  "Werkschronik Schacht Königsborn 4" entnommen. Für Schacht 1 und Schacht 2/5 gibt es eine andere, die dem Administrator leider nicht vorliegt.

Bis Ende 1933 wurden in der Chronik nur die Namen aufgeführt, danach wurden in den Jahresberichten der Beruf sowie der Name und der Unglückstag/Sterbetag dokumentiert.


Seit einiger Zeit haben wir auf der Umformerbühne (45m Ebene) eine Tafel mit allen unten aufgeführtenDaten aufgestellt. Einige Besucher haben leider festgestellt das Daten fehlen, aber auch Namen falsch geschrieben sind . Der Förderverein ist jedem Hinweis dankbar der hilft diese Fehler zu beseitigen.

 

von Werne Fleitmann Hellweg Tünnemann
Huberok Poth Moretto Thimm
Bingel Merz Brunke Erley
Blume Wagner Kaufmann Kloss
Celant Kampmann Bonnemann Schützek
Hempert Bennemann Kock Hoffmann
Amten Reck Rohrer Gehrke
Wojtjowowski Wehren Merz Joh
Pfetzing Nattkemper Garthe Wilezoch
Flakowski Borowski Döring Schmalfuß
Junge Müller Mochel Kamphaus
Olschewski Markert Klute Beloserow,
Müller genannt
Vichter Kulinski Pruschke Hartleif
Thieme Schulz Stork Kranefuß
Gmicka Schimmel Bothe Röhr
Witt Kiowski Weise Tomaczek
Rübenack Michalczyk Andree Sievka
Hauschild Buschmann Bahlsen Lichterfeld
Gummenberg Wichmann Gördes Hüsken
Böhm Grieper Stenzl Radix
Stanislawski Kemper Krummann Hempert
Herbrand Frank Bretländer Weischer
Lobmeyer Litzkow Knäpper Koschorrk
Höner Sachs Schulz Mühlenweg
Bäcker Sachs,Ferdinand Schulze-Höring Theimann
Büscher Powietska Wiempahl Kissing
Möhle Brass Preker Nott
Nielinger Giel Bischoff Zander
Jakob Görke Andermacht Rademacher
Schmiedingshoff Schemm Lütge-Bauks Schön
Vogelsänger Lohmann Pick Soestmann
Noltenhaus Grabe Winter Kowalski
Dörenthal Baumert Habbes Dragunski
Osthaus Hamdorf    

 

Fahrsteiger August Schmelz 20.11.1933
Kohlenhauer Hensen Doedens 14.02.1934
Schachtschlepper Wilhelm Elschen 31.10.1934
Kohlenhauer Ernst Wiese 20.12.1934
Schießmeister Heinrich Osterfeld 02.02.1935
Kokereiarbeiter Johann Adamski 19.03.1935
Kohlenhauer Peter Schaadt 11.04.1935
Schacht-Anschläger Eduard Becker 20.04.1936
Schlepper Waldemar Hinz 29.02.1936
Kohlenhauer Paul Werner 15.08.1936
Gesteinshauer Cäsar Targhetta 17.03.1937
Kohlenhauer Friedrich Schmidt 07.06.1937
Jungbergmann Friedrich Böttcher 13.07.1937
Hauer Ewald Busch 01.10.1937
Markscheider Weber 18.03.1939

Am 18. August 1936 verstarb der langjährige, verdienstvolle technische Leiter

der Klöckner-Werke AG, Herr Bergassessor van Bürck, der im Jahre 1907 auf Königsborn eintrat.

Reviersteiger Heinrich Haske 02.11.1938
Lehrhauer Karl Schneider 11.01.1938
Hauer Hans Krieg 28.01.1938
Hauer Paul Wiebbeling 05.04.1938
Hauer Walther Kurrat 12.10,1938
Zimmerhauer Friedrich Weltjen 18.10.1938
Hauer Karl Hahne 21.11.1938
Gesteinshauer Wilhelm Brettländer 22.11.1938
Hauer Ernst Föst 18.12.1938
Hauer Gustav Theimann 03.02.1939
Hauer Wilhelm Albrecht 18.02.1939
Hauer Friedrich Schüls 11.03.1939
Anstreicher Heinrich Haitzlässer 25.06.1939
Lehrhauer Richard Sältzer 10.06.1939
Fahrsteiger Karl Potten 03.12.1940
Hauer Heinrich Stellbrink 12.07.1941
Die fünf unten stehenden  Kameraden starben infolge einer Schlagwetterexplosion
auf der 3. Sohle, 4. östliche Abteilung, Muldensüdflügel, Flöz Wilhelm.
Hauer Ernst Rolf 30.05.1939
Schlepper Robert Nitsche 30.05.1939
Hauer Friedrich Kaiser 30.05.1939
Hauer Friedrich Bettermann 30.05.1939
Schießmeister Wilhelm Markgraf 30.05.1939

 

Hauer Walter Koerdt 15.08.41
Hauer Valentin Sikora 20.10.1941
Hauer Heinrich Lind 05.12.1942
Hauer Alfred Kervin 10.01.1942
Hauer Otto Hoppe 10.05.1942
Hauer Otto Kleff 05.06.1942
Hauer Albert Teßling 01.07.1942
Lehrhauer Josef Loos 01.10.1942
Lehrhauer Karl Schuhmann 10.12.1942
Hauer Stephan Otto 10.03.1942
Hauer Theodor Nisse 15.04.1943
Hauer Wilhelm Brettländer 10.08.1943
Hauer Karl Omansik 10.09.1943
Hauer Heinrich Schürkamper 01.10.1943
Hauer Heinrich Liedke 05.10.1943
Hauer Otto Schönwald 08.10.1943
Hauer Gustav Goldschmied 10.01.1944
Hauer Heinrich Marre 20.02.1948
Hauer Adolf Jokisch 26.02.1948
Zimmerhauer Josef Hiergeist 11.04.1948
Hauer Emil Kretschmar 14.03.1948
Hauer Fritz Babel 11.05.191948
Hauer Helmuth Nofz 03.06.1948
Hauer Franz Mischke 30.06.1948
Hauer Leopold Liginski 27.08.1948
Hauer Ewald Cordt 28.01.1949
Zimmerhauer Heinrich Darenberg 30.11.1948
Akkufahrer Heinrich Altena 20.01.1949
Hauer Athur Woyke 03.09.1949
Akkufahrer Hans Kalfari 14.02.1949
Gedingeschlepper Heinrich Riedel 14.04.1949
Akkufahrer Ernst Grünewald 25.06.1949
Schlepper Werner Straßburger 23.09.1949
Zimmerhauer Wilhelm Lechler 17.10.1949
Gedingeschlepper Karl Krüger 25.01.1949
Hauer August Tory 08.02.1949
Gedingeschlepper Helmut Hoffmann 03.06.1949
Hauer Wilhelm Baumann 05.10.1949
Hauer Heinrich Bannert 30.10.1950
Gedingeschlepper Wilhelm Schänzer 07.12.1950
Akkufahrer Heinrich Schlüter 12.12.1950
Lehrhauer Karl Schlieper 28.11.1950
Kokereimeister Karl Kettler 22.02.1951
Hauer Karl Becker 21.03.1951
Hauer Johann Heike 22.03.1951
Lehrhauer Hermann Thewes .07.1951
Schlepper Herbert Fricke 34.08.1951
Lehrhauer Karl Hossinger 04.11.1951
Elektriker Horst Hüsing 07.12.1951
Hauer Walkowiak 13.09.1952
Hauer Karl Keller 01.12.1952
Am 12. Dezember 1952 verstarb der Vorsitzende des Aufsichtsrats der Bergwerke  Königsborn- Werne AG, Baron Waldemar von Oppenheim plötzlich im Alter von 59 Jahren.

   

Hauer Wilhelm Kaminski 05.03.1953
Hauer Wilhelm Omansick 09.05.1953
Schlosser Friedrich Schmidt 24.06.1953
Hauer Max Hauschild 05.08.1953
Hauer Franz Pick 22.10.1953
Hauer Emil Geldschmidt 23.04.1954
Schachtanschläger Karl Hillebrand 31.05.1954
Lehrhauer Emil Zimmer 29.09.1954
Gedingeschlepper Helmut Dürre 14.10.1954
Lehrhauer Erich Sielaff 11.12.1954
Steiger Albert Kittler 09.02.1955
Lehrhauer Karl-Heinz Voß 01.07.1955
Bahnreiniger Johann Bahr 04.08.1955
Lehrhauer Günther Hamann 26.08.1955
Hauer Ernst Ausleger 27.10.1955
Steiger Gerhard Speckenwirth 08.02.1956
Hauer Heinrich Voß 06.03.1956
Lehrhauer Alfred Scholz 17.07.1956
Schlepper Heinz Braun 09.08.1956
Hauer Helmut Nauheram 05.08.1957
Bahnreiniger Andreas Priester 05.09.1957
Akkufahrer Willi Evels 29.10.1957
Platzarbeiter Wilhelm Schäfer-Henrich 10.04.1958
Akkufahrer Günter Möller 24.06.1958
Lehrhauer Andreas Kosiol 31.10.1958
Hauer Herbert Elsner 25.11.1958
Hauer Heinrich Schoppe 16.06.1959
Hauer Alfred Budde 17.06.1959
Knappe Wilhelm Schulz 16.12.1959
Hauer Günter Hamer 06.04.1960
Schachtanschläger Günther Stoltefuß 26.04.1960
Lehrhauer Franz Brinkreif 07.07.1960
Hauer Franz Brinkert 23.05.1961
Hauer Eduard Reddig 07.06.1961
Knappe Werner Rothe 16.01.1962
Maschinen-Hauer Franz Hippler 01.03.1962
Lehrhauer Erich Keuthan 27.08.1962
Fahrhauer Willi Walter 24.09.1963
übertage Edmund Brenner 23.09.1963
übertage Friedel Eisler 25.09.1963
verst. 25.02.1964
Grubenlokführer Klaus Leifels 24.07.1964
Zimmerhauer Emil Omansik 10.08.1964
Anschläger Erwin Tiedemann 05.10.1964
Elekriker ü.-T. Hans Jochim 01.12.1964
  Gerhard Gottschliek 11.02.1965
Revier-Steiger Paul Grevel 22.03.1965
Maschinen-Steiger Werner Siemon 17.04.1965
verst. 08.05.1965
Grubenlokführer Franz Pauli 29.06.1965
verst.30.06.1965
Grubenlokführer August Schmidt 12.02.1965
verst. 30.06.1965
Probennehmer Rudolf Latz 29.11.1965
Gedingeschlepper Süleyman Devevi 02.12.1965
Zimmerhauer Werner Bachmann 29.07.1965
Akkufahrer August Schmidt 12.07.1965
Platzarbeiter Fritz Döring 08.12.1966
Schlosser Karl Demand 28.02.1968
Hauer Gerhard Joppie 09.04.1968
Hauer Walter Budde 09.05.1968
Hauer Karl-Heinz Pinke 19.07.1968
verst. 04.08.1968
Hauer Engelhardt Tugend 10.09.1968
Hauer Jürgen Mantwill 10.01.1969
verst. 16.01.1969
Hauer Theodor Borghoff 20.01.1969
Hauer Erich Palikowski 24.06.1969
Kokereiarbeiter Friedrich Schmidt 01.08.1969
verst. 11.08.69
Grubensteiger Michael Jung 14.10.1969
Wettermann Otto Weller 20.12.1969
Wegeunfall Fritz Kersting 14.09.1970
u.Tage Heinz Lohmann 15.09.1970
u.Tage Ernst Becker 08.03.1971
Wegeunfall Heinz Garba 12.03.1971
ü.Tage Wilhelm Duszka 27.03.1971
ü.Tage Spascje Djondrie 18.05.1971
u.tage Wilhelm Schock 06.08.1971
Wegeunfall Günter Schütt 27.10.1971
u.Tage Harry Rüffert 24.10.1974
u.Tage Ekrem Seymen 23.05.1975
u.Tage Hüseyin Karadağ 25.08.1975
u.Tage Jörg Schröder 15.10.1975
Wegeunfall Erwin Marschner 28.11.1975
u.Tage Mongi Habachi 11.02.1976
u.Tage Halil Yalçın 26.05.1976
u.Tage Willi Hampel 22.10.1976
u.Tage Willi Steffen 17.12.1976
Wegeunfall Johannes Kalina 12.03.1977
u.Tage Athanassios Kalakoudis 12.03.1977
u.Tage Heinrich Stille 19.07.1977
u.Tage Rafet Yavaş 03.09.1977
u.Tage (Besucherin)
Erika Arndt
06.10.1977
Wegeunfall Willi Waak 09.09.1977
u.Tage Ali Pirecioğlu 24.01.1978
u.Tage Helmut Labs 13.10.1978
u.Tage Cemil Karadağ 31.12.1980
Am 19. Juli 1980 verstarb der Betriebsdirektor Produktion Herr Assessor des Bergfachs Edwin Pytlik an den Folgen eines Herzinfarktes.

 

Vergleicht man einmal die Namen so findet man Familien in denen es mehr als einen verunglückten Bergmann gab.

Eine aussergewöhnlich schreckliches Ereigniss war der Tod einer Besucherin im Jahr 1977. Untenstehend einige Zeitungsartikel von den Tagen danach:

2017  zeche-koenigsborn.de   globbers joomla templates